dr beissner hannoverBei der Veranstaltung zum 125-jährigen Vereinsjubiläum im Schloss Herrenhausen führte Dr. Mady Beißner als Moderatorin vor 150 geladenen Gästen charmant durch das Programm.

Neue Geschäftsführerin bei HAUS & GRUNDEIGENTUM

Wechsel in der Geschäftsführung von HAUS & GRUNDEIGENTUM: Die stellvertretende Vorstandsvorsitzende Dr. Mady Beißner ist neue Geschäftsführerin des Vereins. Das hat der Vorstand auf Vorschlag des Vorsitzenden und bisherigen Geschäftsführers Rainer Beckmann einstimmig beschlossen. Der Vorstandschef zum Wechsel: „Es war der richtige Zeitpunkt die verantwortungsvolle Aufgabe weiterzureichen.“

Im Gespräch mit der WohnArt stellt sich die neue Geschäftsführerin vor:

Frage: Haben Sie nicht auch den Eindruck, dass zurzeit die Vermieter die Prügelknaben der Nation sind?
In der Tat gibt es Medien und soziale Netzwerke, die den Vermieter immer wieder als egoistisch und raffgierig darstellen. Dabei hat eine repräsentative Umfrage im letzten Jahr nachgewiesen, dass tatsächlich dreiviertel aller Mieter von privaten Vermietern oder Wohnungsgenossenschaften mit ihrem Vermieter zufrieden bis sehr zufrieden sind. Und was ist daran falsch, wenn jemand in Wohnraum investiert und damit auch Gewinn erzielt? Das Recht nimmt auch der Bäcker um die Ecke für sich in Anspruch, nur dass sich keiner über gestiegene Brötchenpreise beklagt!

Man muss auch wissen, dass Mieterhöhungen oftmals nicht einmal den Inflationsverlust ausgleichen, weil sie – wie die Praxis zeigt – nur in Abständen von vielen Jahren vorgenommen werden und zudem durch die neue Gesetzgebung der letzten Jahre nur noch in einem engen vorgegebenen Rahmen möglich sind.

Frage: Wie kann sich nach Ihrer Vorstellung dieses ungerechtfertigte Image ändern?
Zunächst muss man die Realität beleuchten und verinnerlichen. Nach meiner Wahrnehmung steht in der heutigen Zeit immer weniger die Problem- bzw. Konfliktlösung im Vordergrund. Sie ist in vielen Bereichen von einem immer stärker werdenden Rigorismus und Populismus überholt worden. Die Guten und die Bösen – ob nun in der Klimadiskussion oder auch in der Debatte um bezahlbaren Wohnraum. Schnell werden Schuldige ausgemacht und daran wird dann vehement festgehalten. Emotionen verdichten sich zu Überzeugungen und diese zu Vorurteilen, die keinem weiterhelfen. Es müssen die eigentlichen Ursachen angesprochen und sachlich nach Lösungen gesucht werden, statt aussichtslos dem Wunsch einer Quadratur des Kreises zu folgen.

Frage: Was meinen Sie damit konkret?
Nicht der Vermieter, sondern die Politik hat das Wohnen verteuert! Worauf auch jüngst der Präsident des Steuerzahlerbundes hingewiesen hat. Der Klimaschutz ist bei uns derart schnell in den Fokus geraten, hat praktisch schon höchste Priorität, so dass durch entsprechende gesetzliche Vorgaben gehandelt wurde, noch bevor man sich über die Konsequenzen hinreichend Gedanken gemacht hat. Es lag doch auf der Hand, dass zum Beispiel die Energieeinsparverordnung zu einer erheblichen Kostensteigerung beim Wohnungsbau führen und sich dadurch die Mieten für Neubauten entsprechend erhöhen würden.

Frage: Sehen Sie das Problem nur beim Neubau?
Nein, natürlich nicht, die Auswirkungen zeigen sich auch bei den Wohnungen im Bestand. Führt der Eigentümer die von der Politik gewünschten energetischen Modernisierungen entsprechend den hohen gesetzlichen Auflagen und Vorgaben durch, wird er – wie es gesetzlich vorgesehen ist – einen kleinen Teil seiner Investitionen auf die Miete umlegen. Auch das führt einerseits zu Mieterhöhungen, die jedoch in keinerlei Zusammenhang mit der ortsüblichen Miete stehen, andererseits aber auch zu ungewolltem Stillstand bei der Gebäudesanierung bis hin zu Leerständen, weil die Anforderungen in vielfältiger Weise den Eigentümer auch überfordern.

Das Problem des bezahlbaren Wohnraums ist also u. a. auch darin begründet, dass aktuell der Klimaschutz an zu hoher Stelle steht, d. h. die Vorgaben zu ehrgeizig sind und auf ein vernünftiges Maß wieder zurückgeschraubt werden müssen. Auch wenn der Klimaschutz unbestritten wichtig ist, kann er mit Rücksicht auf noch bezahlbare Mieten nicht alleinige Priorität genießen.

Frage: Worin sehen Sie Ihre neue Aufgabe?
Wir, HAUS & GRUNDEIGENTUM Hannover e.V., werden uns weiterhin gegen die unberechtigte Stimmungsmache gegen die Eigentümer und Vermieter zur Wehr setzen und dafür einsetzen, dass diese Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer mit nicht noch mehr Einschränkungen und Auflagen belastet werden. Wir fordern aber auch die Schaffung von mehr Wohnraum, der nun einmal nur durch Neuverdichtung und Neubau entstehen kann. Das muss deutlich zügiger als bisher geschehen. Wir werden weiterhin der Politik eine konstruktive Zusammenarbeit anbieten in der Erwartung, dass dies Angebot ernsthaft angenommen wird, auch schon um einen erneuten Flop, wie die kontraproduktive Mietpreisbremse, zu vermeiden.

Frage: Und Ihr Engagement für Hannover?
Selbstverständlich werden wir uns im Interesse unserer Mitglieder auch weiterhin dafür einsetzen, dass Hannover eine attraktive Stadt bleibt bzw. noch attraktiver wird. Beispiel: Unser neuer Oberbürgermeister Belit Onay hat angekündigt, die Innenstadt bis 2030 autofrei machen zu wollen. Aus meiner Sicht eine vorschnelle populistische Ankündigung, die zum falschen Handeln führen kann. Hier sollte rechtzeitig erst einmal eine einmonatige Testphase durchgeführt werden, die uns Fakten liefert und näheren Aufschluss über die zu erwartenden Folgen – positiv wie negativ – geben wird. Ohne die Erteilung zahlreicher Sondergenehmigungen, um persönliche oder wirtschaftliche Härten zu vermeiden, wird dieses Projekt gar nicht durchführbar sein. Da stellt sich für mich aber die Frage, ob die Verwaltung angesichts der schon jetzt unzumutbaren langen Wartezeiten beim Herstellen von behördlichen Papieren damit nicht überfordert sein dürfte. Wie werden auswärtige Besucher und Käufer reagieren? Jedenfalls kann man das nicht allein in der Theorie diskutieren. Ein neues Medikament wird schließlich auch nur und erst dann zugelassen, wenn es vorher entsprechend getestet worden ist. Wir werden uns hier auch zukünftig nicht zurückhalten.

Frage: Haben Sie auch noch Zeit für Privates?
Eher wenig, aber das war auch zu meiner Kanzleitätigkeit nicht anders. Der Ausgleich zu meinem Job ist die Natur. Bei unseren Spaziergängen mit unserer vierbeinigen Lotte in der Eilenriede oder unseren Wanderungen im Deister schalte ich ab und tanke auf. Die eigene Marmelade zu kochen, entspannt auch, und mit meinem Lebensgefährten den Garten flott zu halten, tut sein Übriges. Es bleibt auch noch Zeit für Familie und gute Freunde, aber in der Tat alles in engem Rahmen.

Frage: Was würden Sie an dieser Stelle den Mitgliedern von HAUS & GRUNDEIGENTUM Hannover mit auf den Weg geben wollen?
Es gibt vielschichtige anspruchsvolle Herausforderungen. Dazu zählt auch das Thema Digitalisierung. Wir müssen bereit für Veränderungen sein, für neue Entwicklungen. HAUS & GRUNDEIGENTUM Hannover ist dafür gut aufgestellt und ich werde mich mit neuen Ideen dafür einsetzen, dass wir auch weiterhin diese starke Gemeinschaft bleiben und sich unsere Mitglieder in ruhiger wie auch in stürmischer See auf uns verlassen können.


fotogewinnspiel
Fotobegeisterte, Hobbyknipser und Kreative aufgepasst: Im Februar 2020 startet in Zusammenarbeit mit unserem Premium-Partner enercity der 5. Fotokalender-Wettbewerb unter dem Motto „Tierwelt in Hannover“.

Haben Sie Mut: Fangen Sie lebende Tiere oder Tiergestalten im erkennbaren Umfeld unserer Landeshauptstadt und / oder deren Region mit der Kamera ein. Bei der Umsetzung haben Sie freie Hand - die Motive überlassen wir Ihrer Fantasie, Kreativität und Ihrem geübten Fotografenauge.

Wichtig! Die Fotos müssen im Querformat aufgenommen worden sein, haben jeweils einen aussagefähigen Fototitel und sollten möglichst aus verschiedenen Jahreszeiten sein.
 
Einsendungen sind ausschließlich über unsere Webseite www.haus-und-grundeigentum.de möglich. Ab sofort sind dort auch die Teilnahmebedingungen nachzulesen (Achtung: max. 3 Fotos pro Teilnehmer!)
 
Aus dem eingesandten Material wird dann eine Fachjury die dreizehn schönsten und eindrucksvollsten Exemplare auswählen: ein Foto pro Monat und ein Titelbild für das Deckblatt. Alle Gewinnerfotos werden prämiert. Der Verkaufserlös aus dieser Aktion fließt zu 100% an die HAUS & GRUNDEIGENTUM Bürgerstiftung.

Bis zum 18. September 2020 sind alle interessierten Mitglieder herzlich dazu eingeladen, sich am Wettbewerb der Fotokreativen zu beteiligen. Machen Sie mit: Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme

[Teilnahmebedingungen]

» Jetzt teilnehmen
Sitemap wird generiert

AGB für den Kauf im Online-shop
der HAUS & Grundeigentum Medien GmbH


1. Allgemeines

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstigen Leistungen, die über den Online-Shop von HAUS & GRUNDEIGENTUM Medien GmbH abgewickelt werden, mit Ausnahme von Softwareprodukte der Firma WAREHaus, die als solche im Angebotstext kenntlich gemacht sind.
Abweichenden, entgegenstehenden oder ergänzenden Vertragsbestimmungen des Vertragspartners wird hiermit ausdrücklich widersprochen.
HAUS & GRUNDEIGENTUM Medien GmbH ist jederzeit berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen einschließlich aller eventuellen Anlagen mit einer angemessenen Kündigungsfrist zu ändern oder zu ergänzen. Vorher eingehende Aufträge werden nach den dann noch gültigen alten Allgemeinen Geschäftsbedingungen bearbeitet.

Verbraucher im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, ohne dass diesen eine gewerbliche oder selbstständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann.

Unternehmer im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen in Geschäftsbeziehungen getreten wird und die in Ausübung einer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

Kunde im Sinne der Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten nicht für Softwareprodukte der Firma WAREHaus Immobilien-Informationssysteme, Höher Heide 72, 42699 Solingen, die als solche im Angebot kenntlich gemacht sind. Diese Produkte werden direkt von WAREHaus verkauft. Der Kaufvertrag kommt in diesen Fällen mit Firma WAREHaus zustande und es gelten die zwischen Besteller und Fa. WAREHaus vereinbarten AGB's.

2. Angebot und Zustandekommen des Vertrages

Unsere Angebote sind unverbindlich. Kleine Abweichungen und technische Änderungen gegenüber unseren Abbildungen oder Beschreibungen sind im Rahmen des Zumutbaren möglich. Mit Erscheinen einer Neuausgabe verliert der jeweilige Online-Katalog seine Gültigkeit.

Der Vertragsschluss erfolgt jeweils unter dem Vorbehalt, im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung, nicht oder nur teilweise zu leisten. Im Falle der Nichtverfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der Leistung wird der Kunde unverzüglich informiert. Die Gegenleistung wird unverzüglich zurückerstattet.

Speziellen und vorstehend nicht erwähnten Verhaltenskodizes unterliegen wir nicht.
Etwaige Eingabefehler bei Abgabe Ihrer Bestellung können Sie bei der abschließenden Bestätigung vor der Kasse erkennen und mit Hilfe der Lösch- und Änderungsfunktion vor Absendung der Bestellung jederzeit korrigieren. Die wesentlichen Merkmale der von uns angebotenen Waren sowie die Gültigkeitsdauer befristeter Angebote entnehmen Sie bitte den einzelnen Produktbeschreibungen im Rahmen unseres Internetangebots.

Die für den Vertragsabschluss zur Verfügung stehende Sprache ist ausschließlich Deutsch.
Beanstandungen und Gewährleistungsansprüche können Sie unter der in der Anbieterkennzeichnung angegebenen Adresse vorbringen.
Den Vertragstext sowie die ABG erhalten Sie automatisiert per E-Mail, können Sie durch einen Klick auf die rechte Maustaste Ihres Browsers auf Ihren Computer abspeichern oder über die Druckfunktion Ihres Browsers ausdrucken. Der Vertragstext bei Bestellungen in unserem Internetshop ist für den Kunden nicht zugänglich.
Der Vertragstext wird ferner von uns gespeichert.

Informationen zur Zahlung, Lieferung oder Erfüllung entnehmen Sie bitte dem Angebot.

Im Internetshop werden Sie im Rahmen des Bestellablaufes über Möglichkeiten informiert, Eingabefehler zu erkennen und zu korrigieren.

a) Der Bestellvorgang für den Kauf der Produkte erfolgt in folgenden Schritten:

1. gewünschtes Produkt anklicken
2. gewünschte Menge eingeben
3. durch Anklicken des Symbols des Einkaufswagens wird der/die Artikel in Ihren
Warenkorb gelegt
4. Anklicken des Buttons „Warenkorb". Es wird der Inhalt des Warenkorbs
angezeigt.
5. Button „kostenpflichtig bestellen" anklicken. Es öffnet sich ein Bestellformular.
6. Bestellformular ausfüllen, AGB´s lesen und durch Setzen eines Hakens diese
akzeptieren.
7. Button „kostenpflichtig bestellen" anklicken. Es wird eine Bestell-Email abgesandt.
8. Der Vertrag über den Verkauf der bestellten Verträge / Formulare kommt durch
das Eingehen der Bestell-Email zu Stande.

Mit der Bestellung erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot.

Wir sind berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb von 3 Werktagen nach Eingang bei uns anzunehmen. Weiterhin sind wir berechtigt, die Annahme der Bestellung – etwa nach Prüfung der Bonität des Kunden – abzulehnen. Der Vertragstext wird von uns gespeichert und dem Kunden nebst den rechtswirksam einbezogenen AGB per E-Mail mit der Annahmeerklärung zugesandt.




3. Preise und Zahlung

Es gibt keine Mindestbestellmenge. Die Bezahlung der Artikel erfolgt entweder per Bankeinzug oder durch Überweisung.

Der Kunde verpflichtet sich, nach Erhalt der Leistung innerhalb von 10 Tagen den Preis zu zahlen. Nach Ablauf dieser Frist kommt der Kunde in Zahlungsverzug.
Es besteht keine Möglichkeit zum Skontoabzug. Alle unsere Preise enthalten die jeweils gültige gesetzliche Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer). Die Preise sind für uns bindend, außer bei grobem Irrtum. Versandkosten sind in den jeweiligen Angeboten dargestellt. Wir liefern ausschließlich innerhalb Deutschlands. Es bleibt uns vorbehalten, Teillieferungen vorzunehmen, sofern dies für eine zügige Abwicklung vorteilhaft erscheint.

Der Kunde hat ein Recht zur Aufrechnung nur, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt wurden oder durch uns anerkannt wurden. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

                                                  

Widerrufsbelehrung 2014 

4. Widerrufsbelehrung 

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. genommen hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (HAUS & GRUNDEIGENTUM Medien GmbH, Theaterstraße 2, 30159 Hannover, Tel.: 0511 300 30 200 oder -816, Telefax: 0511 300 30 -109, E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen informieren. Sie können dafür das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Sie können das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Website (Internet-Adresse: https://www.haus-und-grundeigentum.de/images/pdf/Widerrufsformular.pdf  ausfüllen und übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

Zur Wahrung der Frist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei der Übersendung der Ware als Datei auf elektronischem Weg (z. B. Download)



Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an

HAUS & GRUNDEIGENTUM Medien GmbH
Theaterstraße 2
30159 Hannover

zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden.

Sie müssen für einen etwaigen Werteverlust der Ware nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.



Ende der Widerrufsbelehrung



 
5. Gefahrübergang
Bei Verbrauchern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache auch beim Versendungskauf mit der Übergabe der Sache auf den Verbraucher über.

Bei Unternehmern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Sache mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Sache an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt auf den Unternehmer über.

Beim Download und beim Versand von Daten via Internet geht die Gefahr des Untergangs und der Veränderung der Daten mit Verlassen des Netzwerkbereiches, der der Verfügungsgewalt des Versenders unterliegt, auf den Kunden über.

Der Übergabe steht es gleich, wenn der Kunde im Verzug der Annahme ist.

6. Gewährleistung

„HAUS & GRUNDEIGENTUM Medien GmbH" gewährleistet, dass die verkaufte Ware zum Zeitpunkt des Gefahrübergangs frei von Material- und Fabrikatsfehlern ist und die vertraglich zugesicherten Eigenschaften hat.

Verbraucher haben die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Wir sind berechtigt, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Verbraucher bleibt.

Bei Unternehmern leisten wir für Mängel der Ware zunächst nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.

Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Kunde grundsätzlich nach seiner Wahl Herabsetzung der Vergütung (Minderung), Rückgängigmachung des Vertrages (Rücktritt) oder Schadensersatz statt der Leistung verlangen. Wählt der Kunde Schadensersatz statt der Leistung, so gelten die Haftungsbeschränkungen gemäß Ziff. 8. Bei nur geringfügigen Mängeln steht dem Kunden kein Rücktrittsrecht zu.

Unternehmer haben bei Eintreffen der Ware diese unverzüglich auf Mängel und Beschaffenheit zu untersuchen. Im Falle offensichtlicher Mängel sind diese innerhalb von 5 Werktagen nach Entdeckung schriftlich bei uns anzumelden, ebenso versteckte Mängel. Andernfalls entfällt die Gewährleistung für diese Mängel. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung.
Den Unternehmer trifft die volle Beweislast für sämtliche Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere für den Mangel selbst, für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und für die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge.

Die Gewährleistungsfrist für Verbraucher beträgt 2 Jahre ab Lieferung der Ware. Die Gewährleistungsfrist für Unternehmer beträgt 1 Jahr ab Lieferung der Ware.

Die Gewährleistungsfristen gelten nicht, wenn uns grobes Verschulden vorwerfbar ist sowie im Falle von unzurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden und bei Verlust des Lebens des Kunden. Eine eventuelle Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt hiervon unberührt.


7. Haftungsausschluss

Die Veröffentlichungen, Inhalte der Software und Inhalte der Formulare, insbesondere juristischer Art wurden mit bestmöglicher Sorgfalt der Autoren erstellt. Sie können aber nicht das Spruchmaterial aller deutschen Gerichte berücksichtigen. Folglich ist je nach den Einzelfallumständen mit abweichenden Gerichtsentscheidungen zu rechnen. Da Änderungen der Rechtslage, andere Rechtsansichten und Fehler der Autoren oder des Verlages niemals ganz ausgeschlossen werden können, erhebt keine der in den Mustertexten enthaltene Formulierung Anspruch auf uneingeschränkte Rechtsgültigkeit. Herausgeber, Verlag, Autoren und „HAUS & GRUNDEIGENTUM Medien GmbH" übernehmen daher keine Haftung für den Inhalt der Mustertexte, insbesondere für etwaige Unvollständigkeiten, Ungenauigkeiten oder Fehler sowie hinsichtlich etwaiger Änderungen in Gesetzgebung oder Rechtsprechung oder von Vorschriften, Normen und Regeln. Auch wird keine Haftung dafür übernommen, dass der mit dem Erwerb oder der Verwendung der Veröffentlichungen, Software und Formulare bezweckte Erfolg auch tatsächlich eintritt. Die Verwendung der Veröffentlichungen, Software und Formulare oder einzelner Teile davon geschieht ausschließlich auf eigene Verantwortung des Erwerbers oder Verwenders.

Der vorbenannte Ausschluss gilt nicht, soweit die vorgenannten Mängel bzw. Risiken auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Herausgeber oder der Autoren zurückzuführen ist. Ferner wird insbesondere bezüglich gelieferter Software keine Haftung für jedwede Folgeschäden des Kunden übernommen.

Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich unsere Haftung auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Gegenüber Unternehmern haften wir bei leicht fahrlässiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten nicht. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen betreffen nicht Ansprüche des Kunden aus Produkthaftung sowie aus uns zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden oder bei Verlust des Lebens des Kunden.

Soweit wir mit Links den Zugang zur anderen Websites ermöglichen, sind wir für die dort enthaltenen fremden Inhalte nicht verantwortlich. Wir machen uns die fremden Inhalte nicht zu eigen. Sofern wir Kenntnis von rechtswidrigen Inhalten auf externen Websites erhalten, werden wir den Zugang zu diesen Seiten unverzüglich sperren.

Der Kunde stellt uns von Nachteilen frei, die uns durch Dritte wegen schädigender Handlungen des Kunden – gleichgültig ob vorsätzlich oder fahrlässig – entstehen könnten.


8. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt Eigentum der „HAUS & GRUNDEIGENTUM Medien GmbH" bis zu ihrer vollständigen Bezahlung.


9. Datenspeicherung

Der Kunde ist über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Ausführung von Bestellungen erforderlichen personenbezogenen Daten sowie über sein Widerspruchsrecht zur Verwendung seines anonymisierten Nutzungsprofils für Zwecke der Werbung, der Marktforschung und zur bedarfsgerechten Gestaltung des Dienstes ausführlich unterrichtet worden (siehe „Datenschutzinformationen").


10. Schlussbestimmungen

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern, die den Vertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.
Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.

Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlichrechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag Hannover.
Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

HAUS & GRUNDEIGENTUM Medien GmbH - http://www.haus-und-grundeigentum.de - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!