Donnerstag, 06 Dezember 2018 16:11

Fassadenwettbewerb 2018

Sieger sind echte Hingucker und Juwele
Sie sind das optische Aushängeschild für Hannovers Stadtbild: die Hausfassaden. Umso entsprechender ihre Gestaltung, umso imposanter ist die Außenwirkung. Das war auch in diesem Jahr wieder das Ergebnis des „Fassadenwettbewerbs 2018“ von HAUS & GRUNDEIGENTUM und der Maler- und Lackiererinnung. Die Sieger stehen jetzt fest.
Insgesamt 23 Teilnehmer hatten sich gemeldet um ihre Häuserfronten von einer 6-köpfigen Fachjury bewerten zu lassen.
Platz 1 (1.555 Euro Geldpreis): Isernhagener Str. 44, Hannover, Malereibetriebe GEBOtherm GmbH Hildesheim und Malermeister Kusai in Hannover. Besitzer ist die Versorgungseinrichtung der Üstra.
Platz 2 (1.111 Euro Geldpreis): Marktplatz 1, Pattensen, Malerfachbetrieb Reinsch in Pattensen. Besitzer ist die CP Immobilien GmbH.
Platz 3 (666 Euro Prämie): Scheelenkamp 16-24, Moorkamp 32, Melanchthonstr. 16-18, Hannover, Temps GmbH Neustadt. Besitzer ist der Spar- und Bauverein eG.

Die Jury beurteilte bei den teilnehmenden Objekten vor allem die Optik im Straßenbild, die Qualität der Ausführung, die Lösung bei technischen Problemen (z.B. Fenstern), energetische Standards und die Abfräsung der Altbeschichtung.
Rainer Beckmann, Vorstandsvorsitzender von HAUS & GRUNDEIGENTUM: „Der Fassadenwettbewerb ist seit vielen Jahren für Hauseigentümer Motivation in die Sanierung ihrer Gebäude zu investieren. Denkmalschutzrechtliche und energetische Auflagen erschweren ihnen aber oftmals die Umsetzung.“
Ralph Sensing, Obermeister der Maler- und Lackiererinnung: „Die Qualität der eingereichten Arbeiten war insgesamt sehr hoch, darunter sind echte Hingucker und Juwele. Dafür ein großes Lob an die Betriebe.“
Foto: T. Wölki