Montag, 29 Juni 2020 10:25

Gewerberaummieten: Befristet niedrigere Umsatzsteuer beachten, um zu hohe Steuerzahlungen zu vermeiden.

Für Mietverhältnisse, die der Umsatzbesteuerung unterliegen, sollte schnellstmöglich eine Anpassung an die vorübergehende Umsatzsteuersenkung auf 16 % erfolgen, denn anderenfalls besteht die Gefahr, dass der Vermieter die dann im Mietvertrag fälschlich ausgewiesenen 19 % Umsatzsteuer an das Finanzamt abführen muss, obwohl der Steuersatz nur 16 % betragen wird. (Haus und Grund Deutschland)