News

News (451)

Montag, 25 Juni 2018 08:24

Sechs Tipps gegen Hitze in Wohnräumen

Der Sommer ist da, die Sonne scheint und die Hitze ist zurück. Mit den Temperaturen steigt bei vielen Menschen das Bedürfnis nach einem Ort, der Abkühlung verspricht. Wie das eigene Zuhause zu diesem kühlen Rückzugsort werden kann, verrät die Energieberatung der Verbraucherzentrale Niedersachsen:

1. Richtiges Lüften: Möglichst früh morgens lüften, wenn die Außentemperaturen noch niedriger sind.
2. Rollläden, Außenjalousien und Co: Von außen angebracht schützen sie wirksamer vor hohen Außentemperaturen als von innen. Zur Not hilft ein weißes Tuch, das von außen an die Fenster gehängt wird.
Mittwoch, 13 Juni 2018 10:30

Sofortiger Schadenersatz

In bestimmten Fällen muss der Eigentümer keine Frist zur Beseitigung setzen
Die Wohnung, die ein Mieter gerade verlassen hatte, befand sich in keinem besonders guten Zustand. Der Betroffene hatte nicht ordentlich gelüftet und geheizt, weswegen sich Schimmel gebildet hatte. Zusätzlich waren die Armaturen im Bad verkalkt und ein Heizkörper hatte einen Lackschaden. Der Eigentümer forderte nach dem Auszug Schadenersatz. Das wies der Mieter zurück – mit der Begründung, ihm hätte zunächst eine Frist gesetzt werden müssen, die Schäden selbst zu beseitigen. Doch die höchstrichterliche Rechtsprechung sah das nach Information des Infodienstes Recht und Steuern der LBS anders. In dieser Konstellation sei das sofortige Geltendmachen von Schadenersatz ohne jegliche Fristsetzung möglich. Es handle es sich um Schäden an der Sachsubstanz der Mietsache, „die durch eine Verletzung der Obhutspflichten des Mieters entstanden sind“. Einer vorherigen Fristsetzung bedürfe es nicht, das gelte „unabhängig von der Frage, ob es um einen Schadensausgleich während eines laufenden Mietverhältnisses oder nach dessen Beendigung geht“.
(Bundesgerichtshof, Aktenzeichen VIII ZR 157/17)
Dienstag, 12 Juni 2018 09:27

Mitglieder - Kalender 2018

Der Monat Juni in unserem aktuellen Wandkalender ..... fotografiert von A. Scholz.
Montag, 11 Juni 2018 08:20

"Spielregeln" für Fans während der Fußball-WM

Viele Fußballfans schauen sich die bevorstehende Fußball-WM zusammen mit Freunden und Bekannten an. Dabei kann es schon mal, z.B. beim Torjubel, zu einem „akustischen Orkan“ kommen.
Nicht alle Nachbarn und Mitmieter sind jedoch in der gleichen begeisterten Fußballstimmung wie die Fans. Auch wenn das Fußballfieber grassiert, sollte man sich über „Spielregeln“ im Klaren sein, die eingehalten werden müssen.
„Zunächst gilt grundsätzlich, dass Radio und Fernsehen nur so laut eingestellt werden dürfen, dass sie die Mitbewohner nicht stören. Zimmerlautstärke gilt insbesondere zwischen 22 Uhr abends und 6 Uhr morgens sowie – angeordnet durch den Mietvertrag, durch eine Gemeinschaftsordnung oder durch eine kommunale Satzung – auch zwischen 13 Uhr und 15 Uhr mittags.
Freitag, 08 Juni 2018 09:15

Vortragsreihe "Mach Dein Haus fit" im August 2018

Der enercity-Fonds proKlima, die Verbraucherzentrale Niedersachsen und die Klimaschutzagentur der Region Hannover bieten auch in diesem Jahr wieder eine Vortragsreihe zu verschiedensten Themen rund um das Haus an.
Der aktuelle Vortrag hat den Titel: Warmes Wasser und Heizen mit kostenloser Sonnenkraft. Wussten Sie, dass die Sonne in rund 15 Minuten mehr Energie zur Erde sendet, als alle Menschen dort zusammen in einem Jahr verbrauchen? Wussten Sie, dass Sie in Hannover mit Sonnenkraft mehr als ein halbes Jahr ohne Heizung auskommen können? Dieser Vortrag zeigt Ihnen, wie Sie 50% und mehr Energie einsparen und dafür mehrere Tausend Euro Förderung erhalten können – geschenkt! Gute Vorbilder gibt es zuhauf – nutzen auch Sie die Sonnenwärme für Heizung und Warmwasser!
Der Vortrag findet am 16.08.2018 von 17.30 bis 19.00 Uhr im Service-Point Klimaschutz für die Region Hannover im ÜSTRA-Kundenzentrum, 1. OG, Platz der Weltausstellung, Karmarschstraße 30/32, 30159 Hannover statt. Eintritt, Snacks und Getränke sind frei.
Donnerstag, 07 Juni 2018 11:23

Vortrag zum Thema Mieterhöhungen und Mietspiegel

„Mieterhöhung – Mietspiegel für Hannover 2017“ hieß das Thema beim Vortrag von Rechtsanwältin Sandra Müller-Bruns von HAUS & GRUNDEIGENTUM Hannover am gestrigen Mittwoch. Die wichtigsten Fakten:
Der Vermieter kann die Zustimmung zu einer Erhöhung bis zu einer ortsüblichen Vergleichsmiete verlangen, wenn
- die bisherige Miete seit einem Jahr unverändert ist.
- die neue Miete die ortsübliche Vergleichsmiete nicht übersteigt.
- die Steigerung nicht mehr als 20 Prozent (in Hannover und Langenhagen 15 Prozent) innerhalb von drei Jahren beträgt.
Die Kappungsgrenze von 15 Prozent ist gemäß der Niedersächsischen Mieterschutzverordnung (sog. Mietpreisbremse) in insgesamt 19 Städten und Gemeinden Niedersachsens zu beachten.
Montag, 04 Juni 2018 11:05

Besichtigung des Klimahauses in Bremerhaven am 17.08.2018

Eine weitere, ganz besondere Tagesfahrt möchten wir heute unseren Mitgliedern anbieten: Besuchen Sie mit uns das faszinierende und eindrucksvolle Klimahaus in Bremerhaven! Wir haben für Sie eine exklusive Besichtigungstour ausgewählt. In einer Gruppe von max. 15 Teilnehmern geht es für Sie in gemäßigtem Tempo und mit Spaß am gemeinsamen Erlebnis durch die Klimazonen der Erde. Sie tauchen ein in die Klimageschichte und werfen einen Blick in die Zukunft. Dabei treffen Sie auf Kulturen aus aller Welt und erfahren hautnah, welche Auswirkungen Klima und Klimawandel auf unser tägliches Leben haben. Auf halbem Weg wird eine Pause im „Cafe Südwärts“ eingelegt, wo Kaffee und Kuchen gereicht wird. Dort können dann auch schon einmal die ersten Eindrücke ausgetauscht werden.
Freitag, 01 Juni 2018 14:23
Freitag, 01 Juni 2018 08:53

Vortrag zum Thema "Tod eines Mieters"

Es ist ein trauriger Anlass, wenn ein Mieter verstirbt. Doch für den Vermieter ergeben sich daraus viele Fragen. Diese hat Rechtsanwältin Christine Hagenah bei einem Vortrag von HAUS & GRUNDEIGENTUM Hannover umfassend beantwortet. Die wichtigsten Fakten:
- Besteht ein Mietvertrag über eine Wohnung endet dieser nicht automatisch mit dem Tod des Mieters. Der Vermieter hat in diesem Fall zu prüfen, mit wem das Mietverhältnis nun besteht.
- Hat der Vermieter den Mietvertrag mit mehreren Mietern wirksam abgeschlossen, werden alle Mieter Vertragspartner. Beim Tod eines Mieters wird das Mietverhältnis mit dem verbleibenden Mieter fortgesetzt. Für den Mitmieter besteht jedoch ein Sonderkündigungsrecht mit einer Frist von drei Monaten.
Donnerstag, 31 Mai 2018 15:40

Seminar zur korrekten Betriebskostenabrechnung

Bis auf den letzten Platz ausgebucht war das Seminar „Betriebskostenabrechnung fehlerfrei erstellen“ von HAUS & GRUNDEIGENTUM Hannover. Rechtsanwalt Dr. Andreas Reichelt informierte die Teilnehmer u.a. darüber, welche formellen Anforderungen einzuhalten sind und welche Kosten auf den Mieter umgelegt werden können. Die wichtigsten Fakten:
- Eine ordnungsgemäße Betriebskostenabrechnung liegt laut BGH dann vor, wenn sie den allgemeinen Anforderungen des § 259 BGB entspricht. Es muss sich somit um eine geordnete Zusammenstellung der Einnahmen und Ausgaben handeln.
- Als Mindestangaben sind aufzunehmen: 1) Zusammenstellung der Gesamtkosten 2) Angabe der zugrunde gelegten Umlageschlüssel und ggf. Erläuterung 3) Berechnung des Anteils des Mieters 4) Abzug der Vorauszahlung des Mieters, sofern welche geleistet wurden.
Seite 1 von 46